Schweissfrei leben

Schweißfüße - was tun?

Schweißfüße, medizinisch gesprochen plantar hyperhidrosis, oder übermäßiges Schwitzen an den Füßen, können ein großes Ärgernis für Betroffene sein und zu peinlichen Situationen führen. Obwohl Fußschweiß - im Gegensatz zu Schweißhänden - i.d.R. gut verdeckt werden kann, kann es dennoch zu praktischen und sozialen Problemen im Alltag kommen.

Personen, die unter starkem Fußschwitzen leiden, berichten oftmals über ruiniertes oder nicht tragbares Schuhwerk, unangenehmen Fußgeruch und Pilzinfektionen am Fuß (s.a. Fußpilz).

Schweißfüße - Mögliche Ursachen

Eine der Hauptursachen von schwitzenden und stinkenden Füßen ist das Tragen von falschen Socken oder Schuhen. Schuhe, die aus synthetischem Material hergestellt sind, erlauben es weder, dass Feuchtigkeit verdunstet, noch dass diese aufgesogen wird. Das Resultat: der Fuß bleibt feucht, es entwickelt sich Fußgeruch und die warme Feuchtigkeit begünstigt die Bildung von Pilzen. Das gleiche gilt für Socken, insbesondere wenn sie sehr eng sind.

Dauerhaft auftretende Schweißfüße können verschiedene Ursachen haben – Experten sind der Ansicht, dass folgende Punkte Fußschwitzen auslösen können: Vererbung, Übergewicht, Hygiene, Stress, Wechseljahre / Menopause, Medikamente und/oder Hormonschwankungen.

Was tun bei Schweißfüßen?

Wenn Socken und Schuhe und vielleicht auch die Hygiene der Auslöser von Fußschweiß sind, hilft es in den meisten Fällen, mit folgenden einfachen Regeln die Schweißfüße in den Griff zu bekommen. Bei wem diese Tipps gegen Schweißfüße jedoch nicht ausreichend Abhilfe schaffen, sollte die Verwendung von Antitranspiranten speziell für die Füße, oder sogar die Iontophorese in Betracht ziehen (siehe unten).

Gegen Schweißfüße probieren Sie folgendes bezüglich Ihrer Schuhe aus:

  • Tragen sie Lederschuhe, im besten Fall Komplettleder, also auch innen, denn diese Schuhe entziehen dem Fuß Feuchtigkeit und erlauben ihm zu atmen.
  • Besorgen Sie sich Schuhe, bei denen man die Einlagen herauslösen und waschen kann.
  • Wechseln Sie die Einlagen jeden 2. Tag. Wischen Sie alle 2 Wochen mit einem Tuch und etwas Wundbenzin (in der Apotheke) die Innenseiten Ihrer Schuhe aus – dies entfernt alten, getrockneten Schweiß.
  • Tragen Sie Sportschuhe niemals für lange Zeiträume. Die meisten Sportschuhe isolieren und sind synthetisch, das sind ideale Bedingungen für Käsefüße.
  • Tragen Sie nach Möglichkeit nicht das gleiche Paar Schuhe an zwei hintereinander folgenden Tagen, sondern lassen Sie sie genügend austrocknen.

Gegen Schweißfüße probieren Sie folgendes bezüglich Ihrer Socken aus:

  • Tragen Sie jeden Tag frische Socken.
  • Besorgen Sie sich Socken, die Feuchtigkeit von Fuß aufnehmen, wie z.B. Bambusfaser-Socken, diese nehmen Schweiß besonders gut auf (Socken gegen SchweißfüßeSocken gegen Fußschwitzen).
  • Versuchen Sie es mit Antibakteriellen Wellness-Deo-SockenSocken gegen Schweißfüße, diese sind mit bestimmten Wirkstoffen imprägniert, die die geruchsproduzierenden Bakterien abtöten.

Gegen Schweißfüße probieren Sie folgendes hinsichtlich der Hygiene an den Füßen aus:

  • Überprüfen Sie Ihre Füße auf Hornhaut. Hornhaut ist tote Haut, und sie wird weich wenn sie feucht ist. Das sind ideale Bedingungen für Bakterien. Mit einem Hornhautentferner entfernen.
  • Baden Sie Ihre Füße in einem warmen Fußbad mit ein paar Tropfen Teebaumöl. Teebaumöl hat aufgrund seiner Tanninsäure antibakterielle Eigenschaften .
  • Überprüfen Sie die Innenräume der Fußzehen regelmäßig auf Fußpilz (rötlich und feucht) und besorgen Sie sich ein Pilzabweisendes Fußspray.

Antitranspirante, Lotionen und Puder speziell gegen Schweißfüße

Spezielle Lotionen und Puder, die auf die Füße aufgetragen werden und Aluminiumchlorid enthalten sind ein sinnvoller und wirkungsvoller Behandlungsansatz um die Schweißfüße in den Griff zu bekommen. Diese verstopfen die Öffnungen der Schweißdrüsen, wodurch das Fußschwitzen effektiv unterbunden wird. Gute Mittel gegen Schweißfüße sind u.a.:

Odaban Antitranspirant Deodorant Spray + Odaban Fuss-u.Schuhpuder

Hilfe gegen SchweißfüßeDas perfekte Duo gegen Schweißfüße! ODABAN Antitranspirant Spray & Fuß- und Schuhpuder wirken zusammen gegen Fußschweiß als auch gegen Gerüche aus Schuhen. ODABAN bietet Ihnen somit aktiven Schutz vor lästigen Schweißfüßen und Fußgeruch – ab der ersten Anwendung und dauerhaft.

Preis: 50g Puder + 30ml Spray nur € 19,95 bei Ihrer Deo kaufen


AHC30 forte - extra stark gegen Hand- & Fußschweiß


AHC30 forte AntitranspirantDas AHC30-Antitranspirant forte wurde speziell für die Hände und Füsse entwickelt. Es verengt den Ausgangskanal der Schweißdrüsen und lässt dadurch deutlich weniger Schweiß an die Hautoberfläche. Zur Anwendung das Antitranspirant einfach dünn auftragen und einmassieren. Spürbare Ergebnisse schon nach wenigen Tagen.

Preis: 30ml nur EUR 18,80


SweatStop® Instant Lotion für Hände/Füße

SweatStop® Instant Hände FüßeSie neigen schnell zu feuchten Händen oder Füßen? Dann ist die SweatStop® Instant Lotion genau die Richtige für Sie! Der Effekt von SweatStop® Instant tritt sofort nach dem Auftragen ein und trocknet Ihre Hände oder Füße je nach Menge und Beanspruchung für bis zu eine Stunde. Dermatologisch auf Hautverträglichkeit getestet; Prädikat
„sehr gut“!

Preis: 100ml nur EUR 21,90

 

Iontophorese gegen Schweißfüße

Die Iontophorese ist eine zuverlässige Methode gegen lästigen Fußschweiß. Hierbei kommen die Füße in ein Leitungswasserbad, wodurch ein leichter Elektrostrom fließt (ca. 30 Minuten). Die Behandlung wird anfangs täglich, später monatlich mit Iontophorese-Geräten durchgeführt. Erfahren Sie hier mehr zur Iontophorese-Behandlung gegen Schweißfüße.

Produkt-Empfehlungen:

Odaban Antitranspirant
ODABAN Antitranspirant Spray + Fuss-u.Schuhpuder gegen Fußschweiss
30ml + 50g nur € 19,95



SweatStop® Instant Fußschwitzen
SweatStop® Instant Lotion speziell gegen Fußschwitzen
100 ml nur € 21,90



AHC30 forte Antitranspirant Fußschweiss
AHC30 forte - extra stark gegen Schwitzen am Fuß
30 ml nur € 18,80

Sponsoren