Schweissfrei leben

Hilfe gegen Schwitzen am Kopf

Der menschliche Körper besitzt Millionen von Schweißdrüsen am ganzen Körper, die seine Temperatur regulieren - ein extrem wichtiger Mechnismus der Natur, so dass wir nicht überhitzen. Eine "normale" Schweißbildung, wenn der Körper sich überanstrengt oder wenn es draußen zu heiß ist, ist also nichts Ungesundes.

Wenn jedoch das Schwitzen so stark wird, dass es nicht mehr mit "normalen" Umständen zu erklären ist, spricht man von einer Hyperhidrose - einem Zustand, der insbesondere auch an speziell lokalisierten Stellen des Körpers auftreten kann. In vielen Fällen entsteht dann, oft ohne zunächst ersichtlichen Grund, übermäßiges Schwitzen z.B. an den Händen, am Rücken, an den Fußsohlen oder auf dem Kopf.

Exzessives Schwitzen am Kopf führt häufig zu unangenehmen Situationen, denn Kopfschweiß kann eben nicht so einfach vertuscht werden, wie starkes Schwitzen an anderen Stellen des Körpers. Wenn z.B. der Schweiß von den Haaren aufgenommen wird, wird das Haar feucht und es kann anfangen zu riechen. Speziell bei Frauen ergibt sich außerdem das Problem mit dem Make-Up, wenn der Schweiß das Gesicht verschmiert.

Ich schwitze stark am Kopf und im Gesicht - Was sind die Ursachen?

Betroffene sind logischerweise sehr daran interessiert, was die Ursachen der übermäßigen Schweißbildung auf dem Kopf sind. Dazu ist zunächst einmal der Gang zum Arzt angebracht, welcher festellen sollte, ob bestimmte Krankheiten (z.B. Parkinson, Krebs), Störungen oder bereits eingenommene Medikamente (z.B. Hormon- oder Schmerzmittel) der Auslöser sind.

Wenn dies ausgeschlossen werden kann, sowie äußere Umstände wie Stress, Hitze oder Überanstrenung, dann liegt das Schwitzen am Kopf in den meisten Fällen daran, dass das sympathische Nervengeflecht im Knochenmark eine Störung hat. Dies in der Regel angeboren ist, also verebt.

Weitere mögliche Ursachen können sein:

  • Ernährung: Achten Sie darauf, was Sie über den Tag verteilt zu sich nehmen - weniger Kaffee, kein Nikotin, weniger fettige und ölige Mahlzeiten, und möglichst auf Gerichte verzichten, die viel Pfeffer, Curry oder Chili enthalten.
  • Schilddrüse: Wenn die Schilddrüse überaktiv arbeitet, spricht man von Hyperthyreose, was übermäßiges Schwitzen auf dem Kopf verursachen kann.
  • Angespanntheit, Burn-Out: Stresszustände lösen Kopfschwitzen zwar nicht aus, können es aber verschlimmern.

Behandlung der Hyperhidrose am Kopf

Die Therapie zur Behandlung des Problems gleicht jener von anderen Hyperhidrose-Arten - zunächst sollten Sie es mit rezeptfreien Mitteln aus der Apotheke versuchen - diese können in sehr vielen Fällen erfolgreiche Abhilfe schaffen. Probieren Sie verschiedene Präparate aus, bevor Sie sich für "heftigere" Methoden entscheiden.

Antitranspirants zum Auftragen auf die Haut (enthalten z.B. Aluminiumchlorid) stehen an erster Stelle - die meisten Mittel dieser Art richten sich allerdings an das Problem Achselschweiß oder Fußschweiß. Da wir es aber hier mit Schwitzen auf dem Kopf zu tun haben, sollten Sie Mittel ins Auge fassen, die auf Pflanzenbasis funktionieren und hautfreundlich sind.

AHC20 sensitive - extra stark gegen Schwitzen am Kopf

AHC30 forte AntitranspirantDas AHC20 Sensitives Antitranspirant wirkt extrem sanft zur Haut (aufgrund von Salbei und Nelkenextrakt) und kann daher auch auf den empfindlichen Stellen des Kopfes aufgetragen werden - im Gesicht, am Haaransatz, auf der Lippe / Oberlippe, auf der Stirn und im Nacken.
Zur Anwendung das Antitranspirant einfach dünn mit einem Wattepad auftragen. Spürbare Ergebnisse schon nach wenigen Tagen.

Preis: 30ml nur EUR 17,90

 

Sollten Antitranspirants nicht helfen, eignen sich zur Eindämmung des Schwitzens Botox-Injektionen. Hierbei wird das Nervengift Botolinum zur Neutralisierung von bestimmten Nerven in die Haut gespritzt. Diese Injektionen können ebenfalls auf dem Kopf und im Gesicht platziert werden.

Des Weiteren kann die Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten mit dem Arzt erörtert werden. Besprechen Sie jedoch in jedem Fall auch die möglichen Nebenwirkungen (z.B. trockener Mund, verschleierter Blick oder Verstopfung), bevor Sie sich für starke Medikamente entscheiden. Dann doch lieber am Kopf etwas schwitzen und es durchstehen?

Produkt-Empfehlungen:

AHC20 sensitive Antitranspirant bei Schwitzen am Kopf
AHC20 sensitive Deo bei empfindlicher Haut, auch am Kopf und im Gesicht
30 ml nur € 17,90



Odaban Antitranspirant gegen starkes Schwitzen
ODABAN Antitranspirant Effektiv gegen Schwitzen
30ml nur € 12,90



Sweat-off Antitranspirant gegen Schweiss
SWEAT OFF Anti Perspirant auch bei Nachtschwitzen
50ml nur € 24,90

Sponsoren